Mittwoch, 9. November 2011

Gute Zeiten, schlechte Zeiten, oder: morgen ist auch noch ein Tag...

...bzw. in dem Fall heute. Gestern war mal wieder einer "dieser Tage", wo nichts so wirklich geklappt hat und toll war, jedenfalls nicht auf meine Stimmung und Verfassung bezogen, obwohl ich dachte, ich hätte alles richtig gemacht:
- Genug geschlafen
- Gut gefrühstückt (Haferflocken, Mango, Vanillehafermilch)
- Ordentliches Mittagessen eingepackt (Vollkornbrötchen, belegt mit selbstgemachter Guacamole, Kürbisaufstrich (Marke weiß ich nicht mehr, aber von Alnatura (bei DM) gibt es den auch), Räuchertofu, Champignons)

...und doch hatte ich ab nach der Mittagspause einen riesengroßen Tiefpunkt (-punkt trifft es eigentlich nicht, ehr Fläche).

Und was ist dann passiert? Nun, ich konnte nicht anders, als mir den ganzen Nachmittag irgendwas in den Mund zu schieben (Trockenobst und Nüsse sind in DEN Mengen auch nicht mehr gesund), bin nicht, wie geplant ins Fitnessstudio (gut, ich war erst am Montag) und musste arg mit mir kämpfen, nach der Arbeit nicht in den Penny zu gehen, um mir Billig-Junkfood für einen ... wie soll ich es nennen, Junkfoodabend, zu kaufen (stattdessen bin ich in den Alnatura-Supermarkt).
Meine Errungenschaften vom Alnatura-Supermarkt

Zuhause dachte ich, ich koche mir was Gesundes, um den Abend irgendwie zu retten, nur hat das dann total widerlich geschmeckt (was extrem tragisch für mich ist, da mir mein gekochtes Essen eigentlich immer sehr gut schmeckt; das hat mich dann noch mehr runter gezogen), sodass ich die Hälfte davon weggeschmissen habe und dann irgendwie doch in alte, ungesunde, Essens-Muster abgerutscht bin.

NORMALERWEISE würde ich auf solche Abende reagieren, indem ich den Folgetag über schlechte Laune habe und kaum was esse, aber nicht so heute!

Bin gut gelaunt und voller Motivationssprüche im Kopf aufgestanden, habe diesmal sogar MEHR gefrühstückt als gestern (Müsli aus Hafer- und Sojaflocken, Vollkornreis-Puffs, 1 kleiner Apfel, 1 kleine Banane),
FOOD FACT: Sojaflocken passen super ins Müsli, aber auch in herzhafte Gerichte (z.B. Currys), schmecken leicht nussig, und haben auf 100 g sage und schreibe 40 g Eiweiß (!!!)
habe mir auch MEHR zu Mittag eingepackt (2 Vollkornbrötchen, mit Guacamole, vegetarischen Aufstrich, Gurkenscheiben) und noch eine mittelgroße Sojalatte bei Coffee Fellows getrunken und tada, mir gehts prächtig :-) Naja, mit Fitness wirds heute auch nichts, da ich mit Freundinnen verabredet bin, aber immernoch besser als ein einsamer fauler Abend mit mir, myself and ice cream. (zum Dinner gibt es dann nur eine Kleinigkeit wie ein Soja-Joghurt oder so)

In dem Sinne: "You've only failed if you haven't tried again" oder so ähnlich.

Kommentare:

  1. Ah ich kenne so Tage auch, da muss man dann furchtbar stark sein um dem Junkfood zu widerstehen -.-

    Aber es lohnt sich :)
    Du ißt ja immer tolle und gesunde Sachen!! WOW *_*
    Ich hoffe das bekomme ich auch mal hin!

    glg
    Apple

    AntwortenLöschen
  2. Hey,

    puhhh ja solche Tage kenne ich auch! Das Wichtige ist einfach, dass man sich davon nicht runterziehen lässt, sondern, wie du, am nächsten Tag einfach motiviert weitermacht!

    Die Sache sehen wirklich yummy aus! Vielen Dank für den Tipp mit dem Kürbisaufstrich. habe ich mir heute direkt mal besorgt!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Toller Blog, Daumen hoch!!!! Hoffe wir lesen uns regelmäßig, denn ich erkenne mich in Dir wieder und viele der Produkte, die Du verwendest (isst...) nutze ich auch :-)

    LG, Christina

    http://beautybakery.blogspot.com/

    AntwortenLöschen