Montag, 21. November 2011

Motivation, where are thou?

Nachdem ich ja schon ein paar mal gezeigt habe, wie gesund ich essen kann, hier mal ein paar Worte zu einem weniger glorreichen Kapitel in meinem "Healty Living Approach" - dem Sport.

Hier ein Auszug aus meinem "Sport"tagebuch der letzten Woche:

- Montag: Fitnessstudio (halbe Stunde Crosstrainer, halbe Stunde Krafttraining)
- Dienstag: kein Sport, da Bauchschmerzen
- Mittwoch: kein Sport, da Überstunden und danach zu müde
- Donnerstag: kein Sport, da eine halbe Überstunde, etwas Kopfschmerzen, zu müde
- Freitag: fast 4 Stunden Zugfahrt zu meinen Eltern, erst um 23 Uhr angekommen
- Samstag: Gammel-Ess-DVD-Tag
- Sonntag: Gammel-Ess-Fernseh-Tag, abends wieder nach München gefahren, auch erst um 23 Uhr zu Hause gewesen.

Aha. Das böse Monster namens innnerer Schweinehund hat mir mal wieder genug Gründe geliefert, meinen Körper im Ruhezustand zu belassen. Aber gesunde Ernährung ist eben nur die halbe Miete, besonders wenn man gut 18 Stunden (oder mehr?) am Tag sitzend oder liegend/schlafend verbringt.

Ich habe mal gelesen, dass "Abnehmen" keine gute Motivation ist, um mehr Sport zu treiben. Erklärung? Durch die Motivation "Abnehmen" schafft man es auch nicht unbedingt, weniger zu Essen, a.k.a. Diät zu halten.

Deshalb hier nun eine Liste von - teils sehr persönlichen - Motivationsgründen, meinen faulen Hintern öfters mal ins Gym/zum joggen/zum schwimmen/auf die Yogamatte/... zu schleifen:

- ständig müde? Regelmäßiger Sport hält das Energie-Level insgesamt höher!
- ich will Marmeladengläser und Wasserflaschen selbst aufmachen können
- ich will bei der nächsten Gipfelwanderung nicht mehr die sein, auf die alle warten müssen
- beim nächsten Segeltörn will ich auch mal was machen können und nicht zu schwach für alles sein
- ich möchte die nötige Grundausdauer, -stärke, und -koordination, die zum Erlernen neuer Sportarten (z.B. Surfen) nötig ist, besitzen
- ich will die letzten Stufen beim U-bahnausgang ohne brennende Oberschenkel schaffen
- ich will aufrecht sitzen, stehen und laufen
- keine Rückenschmerzen mehr!
- öffentlichen Verkehrsmitteln hinterher rennen - früher konnte mich mein Freund hier noch tragen, jetzt klappt das leider nicht mehr
- besserer Sex
- bessere Verdauung
- Bewegung an der frischen Luft stärkt das Immunsystem
- Sport stärkt Herz und Kreislauf (besonders gut für Leute, die gern mal umkippen -> ich)

Diese Gründe sollten doch eigentlich stärker sein als "Ich hab kein Bock" in all seinen Variationen, oder...?

Kommentare:

  1. Hey,

    yeah coole Motivationsgründe! Ich glaube ich könnte davon fast alle auch als meine Gründe fürs Gym mitübernehmen.
    Aber wenn im Herbst/Winter mal nicht so ne tolle Woche dabei ist, heißt das ja noch lange nicht, dass man wieder zur Couch Potato wird!

    Auf eine neue Woche!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey, schöner Blog, werd ich mir mal durchlesen :-)

    Ich finde die Nagelcreme hilft schon, ich hab sehr brüchige Nägel und trockene Nagelhaut und da ich schon oft Nagellack benutze gönne ich meinen Nägeln ab und zu Auszeit und da wird dann 2 Mal täglich geschmiert! Die Haut wird auf jeden Fall weicher, kannst dir ja mal Proben holen aus der Apotheke und ausprobieren! ;-)

    LG, Susi

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp :) Habe Rewe nach so einem Teig durchforstet und nur Weizenmehl-Mist gefunden. Finde deinen Blog ganz toll und werde ihn auf jeden Fall weiterverfolgen!

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. danke für deinen kommi

    Ja mit Obst und Gemüse als "Safe foods" machst du eh alles richtig ;)

    bei dem "bösen Fruchtzucker" hab ich so meine Bedenken.

    süßes Obst ist bei mir gleichgestellt mit ner Süßigkeit ^^
    nicht optimal diese meine Einstellung, wie ich finde ;)

    weil wenn man das weiter spielt, geht das so vor sich.

    banane - ne das ist doch ne süßigkeit, viel zu viel zucker, da kann ich doch gleich ein pickup essen ^^

    und so läuft das dann auch viel zu oft bei mir thihihi

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deinen netten Kommentar :-)

    Ich konnte mich in deinem Post soo wiederfinden *lach* ich will auch immer viel mehr Sport machen oder wenigstens Bewegung in meinen Alltag einbauen und dann gibt es doch wieder viele Wochen, die blöd und antriebslos verlaufen. Deine Gründe für den Sport finde ich super und viele kann ich da auch für mich sehen. Vielleicht hilft mir das ja auch ein wenig, mich wieder am Riemen zu reißen :-)
    LG Lilly

    AntwortenLöschen
  7. Dankeschön für deinen Kommentar! :) gerne darfst du's auch übernehmen, dafür ist es ja da! Freut mich :-]

    Deinen Blog finde ich übrigens total super!! & dieser Post hier auch. (: würde ich alles unterschreiben!

    Daher - du hast einen neuen Leser mehr! :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Ohje, das erinnert mich daran, dass ich auch mal Sport machen sollte.... xD
    Mir gefällt es übrigens sehr gut in Würzburg, also die Stadt an sich, die Uni, die Leute. Alles cool, nur mein Wohnheim nervt mich total. Aber sobald ich da im März ausgezogen bin und hoffentlich was neues, schönes gefunden habe, werde ich mich hier sicher ziemlich wohlfühlen :)

    AntwortenLöschen